Rezension: Follow me! *****

1 06 2011

Was kann ein Buch für die Politik bringen, das sich eigentlich mit spezifischen Marketingfragen der Wirtschaft befasst? Das habe auch ich mir am Anfang der Lektüre von „Follow me!“ gedacht. Nein, wir verkaufen keine Produkte, haben keine „Lieblingskunden“ und bieten Foursquare-Usern keinen Gratis-Kaffee, wenn sie sich in unserem Parteilokal einloggen. Und dennoch: Gerade die wirtschaftliche Ausrichtung des Buchs hilft, das eigene Vorgehen im Web 2.0 kritisch und erfolgreich zu hinterfragen.

Gerhard W. Loub hat sich in einer Rezension für die Politische Akademie intensiv mit dem mit 442 Seiten doch sehr umfassenden Handbuch auseinandergesetzt und bringt interessante Einblicke und Empfehlungen.

viaPOLAK – Follow me! Erfolgreiches Social Media Marketing und Politik 2.0.

Advertisements




Politik 2.0. – Mehr als nur Obama #rezension ****

16 12 2010

„Politik 2.0“ ist für viele das Schlagwort des Jahres. Nachdem die Politische Akademie ein Handbuch unter diesem Titel herausgebracht hat und die gleichnamige Facebook-Seite und das Blog „Politik 2.0“ sich großer Beliebtheit erfreuen, ist nun auch im „Czernin-Verlag“ ein Buch mit dem gleichnamigen Titel erschienen. Im Unterschied zum Skriptum der Politischen Akademie geht es hier allerdings weniger um konkrete Handlungsanweisen und Tipps, sondern viel mehr um eine Analyse vergangener politischer Aktivitäten im Web 2.0 – in Österreich und international. Dabei werden ebenso Positiv- wie Negativbeispiele gebracht und ihr Erfolg oder Misserfolg analysiert – mit durchaus spannenden Ergebnissen für die heimische Politik. Die Rezension von Gerhard W. Loub ist nun bei der Politischen Akademie erschienen:





Phänomen Facebook

12 11 2010

„Es gibt ein altes Sprichwort, das besagt, dass, wenn man in den Himmel kommt, alle Freunde dort sind und alles so ist, wie man es gerne hätte. Also lasst unds zusammen eine Welt schaffen, die genau so ist“, predigt Mark Zuckerberg im April 2010 bei der „f8“-Konferenz von Facebook. Dass es eher Marks Zuckerbergs „Himmel auf Erden“ als jener der Facebook-User ist, wird im Buch „Phänomen Facebook“ recht bald klar.

Gerhard Loubs Rezension zum Buch „Phänomen Facebook“ jetzt auf der Homepage der Politischen Akademie »

P.S.: Danke an die Politische Akademie, vor allem natürlich Christian, für die Blogempfehlung im Newsletter!








%d Bloggern gefällt das: