Bierzelt und Blog!

13 04 2010

Eine eben erschienene Studie zu Politik im Internet zieht eine ernüchternde Bilanz zu Politik im Internet. Der Autor kratzt jedoch leider nur an der Oberfläche – und scheint den medialen Wandel, den er selbst konstatiert, nicht ganz erfasst zu haben.

Natürlich hat Andreas Elter recht, wenn er betont, dass mit traditionellen Webauftritten allein im Internet wenig zu bewegen ist. Was Elter jedoch ignoriert, ist die Tatsache, dass Parteien Politik im Web 2.0 nicht als große Bundesorganisation, sondern ganz dem Gedanken des Web 2.0 über ihre vielen Mitglieder, Funktionäre, Aktivisten und Sympathisanten machen. Ein Festhalten an den traditionellen Strukturen zeugt vom Nicht-Verstehen von Politik 2.0.

Doch eine Folgerung erscheint unbestreitbar: Selbst der beste Webauftritt und das modernste Auftreten im Web 2.0 kann den Kontakt am Stammtisch, kann das Bierzelt (noch) nicht ersetzen.

Bierzelt oder Blog? Politik im digitalen Zeitalter, Das Buch von Andreas Elter hat 139 Seiten, ist in der Hamburger Edition erschienen und kostet 12 Euro (ISBN 978-3-868542165).

viaDeutschlandfunk – Andruck – Virtueller Wahlkampf ohne Biss.


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: