Learning from Obama

25 03 2010

Learning  from Obama: Lessons for Online Communicators in 2009 and Beyond

Heute eine kurze e-book-Empfehlung: Auch wenn Obama nach seiner Wahl auf ganzer Linie enttäuscht hat, gilt sein Online-Wahlkampf heute noch als Vorbild für politisches Webcampaigning. Obama hat geschafft, was den meisten seiner Kollegen bis heute nicht gelingt: Er hat die ultimative Web 2.0-Kompetenz verkörpert, nie ohne seinen Blackberry unterwegs, ständig bei Twitter aktiv. Das beides eine dicke, fette PR-Lüge war, hat sich erst nach der Inauguration herausgestellt – war da aber auch schon egal. Obama und sein Team haben aber auch wie niemand zuvor alle Kanäle des Web 2.0 zu nahezu perfekter Vermarktung unter dem Label „Userbeteiligung“ für seine PR genutzt. Was können wir aus dieser Kampagne lernen? Wie waren die Aktivitäten aufgebaut? Wie hat Obamas Team derartige Unmengen von Freiwilligen aufgetrieben?

Antworten darauf liefert das (englischsprachige) ebook, zum Online-Durchblättern und als ebook:

www.epolitics.com/learning-from-obama


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: